Archiv der Kategorie 'Antifa'

Wir unterstützen das S4-Bündnis in Dortmund

Ein verdrehter Antikriegstag

Für den 4. September 2010 mobilisieren die Dortmunder Neonazis erneut europaweit zum so genannten „Nationalen Antikriegstag”. Die seit 2005 jährlich stattfindende Demonstration ist für die extreme Rechte ein günstiger Anlass, um unter dem Deckmantel des „Pazifismus“ ihren Rassismus, Antisemitismus und Antiamerikanismus zu propagieren. Vom Geschichtsrevisionismus gar nicht zu sprechen: Die Neonazis leugnen bis heute konsequent die historische Tatsache, dass mit dem Angriffskrieg der deutschen Nationalsozialist_innen gegen Polen der Zweite Weltkrieg begann.
Der Gedenktag am 1. September erinnert eigentlich an den Überfall Deutschlands auf Polen. Mit diesem Angriff wurde der 1. September 1939 zum Beginn des deutschen Vernichtungskrieges. Der „Antikriegstag“ ging dann aus einer Gewerkschaftsinitiative 1957 hervor, die gerade mit Blick auf die Wiederbewaffnung Deutschlands unter dem Motto „Nie wieder Krieg und nie wieder Faschismus!“ zu Aktionen aufrief. (weiterlesen)

Zack Bumm!

Neulich bei einer Antifa-Demo

„Ich entferne Nazi-Propaganda!“

Netter Artikel über den Sinn und Zweck von Stickern mit rechtlichen Infos und Tipps zum Erstellen eigener Aufkleber. Hier klicken.

Solidarity Is A…

Ab heute im Onlinestore:

Doppel CD-Sampler für die Gefangenen von Strasbourg mit 42 Bands, wie zB. „Kurzer Prozess“, „Guts Pie Earshot“, „Irie Revolte“, „Chaoze One“, „Yok“, „Geigerzähler“, „Früchte Des Zorns“, „Tod Und Mordschlag“, „Cochise“, „Los Fastidios“, „Kaput Krauts“, „Inner Conflict“, „Meinhof“, „Amen 81″, „Cwill“ und viele mehr. Musikalisch also für alle was dabei. Dazu gibt es ein 36-seitiges Booklet, gefüllt mit Texten aus dem Knast in Strasbourg. Mehr Infos gibts unter: solidarity.blogsport.de und breakout.blogsport.de.

Preis: 12 Euro

Zum Solikram

Thor Steinar Onlineshop gehackt

Im Zuge des „26. Chaos Communications Congress“ (26C3) wurde unter anderem der Onlineshop des Thor Steinar Vertriebs gehackt und deren Datensätze offengelegt. So hat man nun Zugriff auf weit mehr als 50.000 Kundenadressen.
Quelle

Ebenso wurde vor kurzem das rechte Flirt-Portal MA-Flirt von der Datenantifa gehackt und tausende Profile mit Bildern veröffentlicht.
Quelle

Christoph ist draußen!

Christoph ist draußen!

Der Verhandlungstag gegen den 23-jährigen Antifaschisten Christoph T. am
20. Oktober endete mit der Aufhebung seines Haftbefehls. Christoph wurde
vorgeworfen am 17. Juni 2009 in Berlin-Friedrichshain ein Auto in Brand
gesteckt zu haben. Christoph wurde nach rund drei Monaten Haft aus der
Untersuchungshaftanstalt Moabit entlassen. Der Grund dafür war die geringe
Dichte an Beweisen. Es gibt also allen Grund zur Freude.

Weiterhin gilt es für uns jetzt für die Freiheit unserer Freundin und
Genossin Alexandra zu kämpfen ( http://engarde.blogsport.de ), die ebenfalls
wie Christoph wegen angeblicher Brandstiftung an einem PKW in der Frauen
JVA Berlin-Pankow ( http://nea.antifa.de/lokales/free-alex.html ) gefangen
gehalten wird. Unsere Solidarität gilt außerdem den Gefangenen des
MG-Verfahrens ( http://einstellung.so36.net/de/1636 ).

Lasst die Korken knallen! * Christoph – Er ist guter Junge!
Freilassung aller linken und sozialen Gefangenen!

Bericht zum Prozess: http://de.indymedia.org/2009/10/263851.shtml
Video zum Prozess: http://www.youtube.com/watch?v=Oz4dpCLli_0
Video über brennende Autos in Berlin:
http://www.youtube.com/watch?v=BrRJitclzco

Website der Soligruppe: http://engarde.blogsport.de

Schonmal vormerken

Naziaufmarsch am 05.09.09 in Dortmund verhindern!

Für den 5. September 2009 mobilisieren die Dortmunder Neonazis zum so genannten „nationalen Antikriegstag“. Dieser hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Aufmärsche der sich selbst als „Autonome Nationalisten“ bezeichnenden Nazis entwickelt. Sie nehmen international eine Vorreiterrolle für die aktionsorientierte extreme Rechte ein, so dass der Ausgang des Aufmarsches Relevanz für die kommende Entwicklung der Szene in Deutschland haben wird. Dementsprechend hat dieser Aufmarsch mit „Event-Charakter“ eine ganz besondere Brisanz, welche nicht nur den Dortmunder Nazistrukturen Aufwind verleihen soll.

Einen ersten Mobilisierungsbanner gibt es schon:


Weitere Infos wird es hier geben: Antifaschistische Union Dortmund

Happy „Victory in Europe Day“